Liebe Kulturakteure,

die Corona-Pandemie ist für uns alle, die wir im Kultur- und Eventbereich tätig sind, eine nie dagewesene Herausforderung.

Die Ungewissheit, wann Veranstaltungen überhaupt wieder stattfinden können, bringt viele von uns an die Grenzen des Möglichen und über kurz oder lang auch darüber hinaus. Schweinfurt, die Stadt und der Landkreis, besitzen eine hohe Lebensqualität. Dazu tragen wir alle einen wichtigen Anteil bei.

Wir sind auch ein wichtiger Faktor des Standortmarketings, denn kaum eines der hier angesiedelten Unternehmen vergisst bei seinen Stellenausschreibung darauf zu verweisen, welch ein reichhaltiges Kulturangebot für die Größe der Stadt geboten wird. Das bezieht sich natürlich auch auf das Theater und unsere Museen, aber es bezieht sich genauso auf uns alle, die Vertreterinnen und Vertreter der freien Kultur.

Wir haben uns daher für dieses große Solidaritäts-NICHT-Konzert zusammengeschlossen, um

  • einerseits auf unsere Lage aufmerksam zu machen, aber um vor allem…
  • die vielen, vielen Gäste, die wir Jahr für Jahr bei unseren Veranstaltungen begrüßen dürfen, die Ihr als Künstler unterhaltet, denen Ihr als Dienstleister mit Eurer Arbeit den Veranstaltungsrahmen gebt, zu einer großen Geste der Solidarität

Ihnen allen bieten wir die Möglichkeit mit dem Erwerb von einem oder mehrerer Solidaritätstickets ihre Unterstützung zu zeigen und uns damit zu helfen, durch diese Krise durchzukommen.

Genauso zählen wir auf die vielen Unternehmen der Region, die zum Teil schon sehr lange als Förderer der Kultur wirken und auf die wir uns immer verlassen konnten.

Unten findet Ihr das Antragsformular, dass Ihr uns bitte vollständig ausgefüllt und ausschließlich per Mail zukommen lassen könnt. Und wenn Ihr jetzt fragt, wer konkret antragsberechtigt ist, antworten wir: Alle, die hauptberuflich von und für und mit der Kultur leben, egal ob als Musiker*innen, als Schiftsteller*innen, Kulturbühnen, Dienstleister wie Licht- und Tontechniker, Bühnenbauer, Veranstalter etc.

Das kkknsw-Komitee wird sich alle Anträge anschauen und dann mit einer Mehrheit von mind. 75% darüber entscheiden.

Für das Prozedere sind noch folgende Dinge zu beachten:

  1. Die Initiatoren sind ein Zusammenschluss Schweinfurter Kulturaktreue. Bitte habt daher Verständnis dafür, dass antragsberechtigt nur Künstlerinnen und Künstler und Kultureinrichtungen sind, die ihre Tätigkeit von einem Wohn- bzw. Unternehmenssitz in Schweinfurt Stadt und Landkreis aus ausführen und dies bereits vor dem 01.03.2020 getan haben. Gemeinnützige Organisationen sind natürlich ebenfalls
  2. Bitte füllt das Antragsformular vollständig aus und erspart uns damit Zeitaufwand für einzelne Nachfragen.
  3. Bitte beachtet, dass die Verteilung der im Rahmen der Aktion „Keiner kommt nach Schweinfurt, Alle machen mit“ eingesammelten Einnahmen (abzgl. Systemgebühr für den Ticketshop) zu 100% ausgeschüttet
  4. Über die Verteilung der Einnahmen entscheidet das kknsw-Komitee, ein 15-köpfiges Gremium, das sich aus den Initiatoren und regionalen Persönlichkeiten zusammensetzt. Mehr Infos findet Ihr hier auf der Homepage. Das Gremium entscheidet nach eigenem freiem Ermessen über die Unterstützungsempfänger und die jeweilige Höhe mit einer qualifizierten Mehrheit von 75%.
  5. Ein Anspruch auf finanzielle Unterstützung besteht nicht. Bitte habt Verständnis dafür, dass nicht alle Antragsteller berücksichtigt werden können. Wir verweisen ausdrücklich auch auf die staatlichen Soforthilfeprogramme des Bundes und der Länder.
Menü